"Windenergie - Technik - Projektierung - Betrieb"

Berufsbegleitender Master-Studiengang

Entwicklung und Umsetzung eines berufsbegleitenden Master „Windenergie – Technik, Projektierung, Betrieb“ als Teilzeitstudium mit Präsenzzeiten und E-Learning-Anteilen

Projektziele

Hauptziele des Projektes sind die Entwicklung, Ausgestaltung, Akkreditierung und Umsetzung eines berufsbegleitenden Master-Studiengangs „Windenergie – Technik, Projektierung, Betrieb“ in Anlehnung an den an der Hochschule Bremerhaven bereits bestehenden Master Windenergietechnik.

Es wird das Ziel verfolgt die Gesamtheit der Windenergietechnik mit allen externen Einflüssen zu erfassen, wobei die fachlichen und systemischen Zusammenhänge abgebildet werden. Wesentlich ist eine enge Zusammenarbeit mit der Industrie und weiteren Bildungseinrichtungen, ein bedeutender Anteil an praktischen Übungen und Erfahrungen sowie die hohe Flexibilität des Bildungsangebots für Berufstätige. Dieses wird durch den modularen Aufbau und einen hohen E-Learning-Anteil erreicht.

Zielgruppen

Zielgruppe sind Berufstätige, die einen Bachelor- oder Diplomabschluss im Bereich der Ingenieur- oder Naturwissenschaften absolviert haben und zum größten Teil in der Windenergiebranche tätig sind oder in diese wechseln wollen. Das Studium ermöglicht berufstätigen Absoventen durch eine Kompetenzerweiterung den Zugang zu Führungsaufgaben. Bereits länger im Berufsleben stehende Personen werden angesprochen, die ihr Wissen auf den neuesten Stand der Entwicklungen bringen wollen. Unternehmen können Teilnehmende für die höheren Führungsebenen weiterbilden und an sich binden. Zielgruppe sind auch Quereinsteiger aus anderen Branchen, wie der Luftfahrt, dem Automobil- oder dem Schiffbau, die sich beruflich verändern möchten und den Einstieg in die Windenergieindustrie planen bzw. deren Unternehmen sich in der Windbranche etablieren möchten

Besonderheiten

Von besonderer Bedeutung ist, dass es bisher in Deutschland noch keinen berufsbegleitenden Master-Studiengang auf dem Gebiet der Windenergietechnik gibt. Das Studium wird modular aufgebaut sein, wodurch nach Abschluss eines Moduls zu einem Themenbereich Credit Points vergeben werden. Bei zeitlichen Problemen können einzelne Module später nachgeholt werden. Dieser innovative Ansatz ermöglicht den Studierenden mehr Flexibilität bei der inhaltlichen und zeitlichen Gestaltung des Studiums und eine bessere Abstimmbarkeit mit der Berufstätigkeit. Zur Erhöhung der flexiblen Nutzung des Weiterbildungsangebotes wird die Vorbereitung auf Präsenzseminare als E-Learning-Anteile angeboten. 

Verantwortliche Hochschulen und Partner

  • Hochschule Bremerhaven
  • Haus der Technik (HdT) Essen
  • HdT, Zweigstelle Bremerhaven
  • zahlreiche Unternehmen aus der Windenergiebranche, die als Referenten beteiligt sind oder im Beirat mitwirken, u. a. HOCHTIEF, Deutsche Windtechnik AG, RWE Innogy, GLS Bank, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, ForWind

Kontakt

Hochschule Bremerhaven
Prof. Dipl.-Ing. Henry Seifert

Tel.: 0471-4823-547
E-Mail: henry.seifert@hs-bremerhaven.de

Vertretung durch: Jörn Böcker (-544) und Uta Kühne (-543)

Homepage

-> Zur Webseite